Zum Inhalt

KV auswärts ohne Chance

Den letzten Spieltag der Hinrunde in der Verbandsliga konnten die Geislinger Kegler des KV Geislingen 2000 nicht erfolgreich gestalten. Beim KSC Hattenburg gab es eine klare 5:3 Niederlage bei 3316:3223 Kegeln.

Bereits im Startpaar lief das Spiel nicht wie geplant, als der sonst sehr konstante Matthias Reiter nicht gut ins Spiel fand. Mit 527:532 Kegeln musste er sich Ludescher äußerst knapp geschlagen geben. Jannis Fuchs hingegen konnte seinen anfänglichen Rückstand auf Saiger mit einem sehr guten Schlussdurchgang aufholen und sicherte sich dank 533:519 Kegeln den Sieg im direkten Duell.

Der kleine Vorsprung von neun Kegeln hielt nicht lange an, da das Hattenburger Mittelpaar das Spiel mit starken Ergebnissen vorentscheiden konnte. Christian Koller zeigte mit hart erarbeiteten 563 Kegeln die beste Leistung auf Seiten der Geislinger. Dennoch musste er sich Weitzmann (585) geschlagen geben. Auch Robin Winkler kam nicht durchgehend zurecht und konnte nicht an seine guten Leistungen anknüpfen. Mit 503 Kegeln musste er Chioditti (606) das Feld voll und ganz überlassen.

Das Schlusspaar konnte bei 116 Kegeln Rückstand nur noch Schadensbegrenzung betreiben und sicherte zwei Mannschaftspunkte, die bei der engen Tabellensituation noch wichtig werden könnten. David Kern zeigte ein sehr konstantes Spiel und ließ seinem Gegner Bechter (522) mit souveränen 543 Kegeln keine Chance. Jan Schimmel holte einen anfänglichen Rückstand auf und gewann am Ende mit ordentlichen 554 Kegeln hauchdünn gegen Schädler (552).

Am Ende fiel die verdiente Niederlage mit 93 Kegeln Differenz sehr deutlich aus und Kapitän Herbert Fäßler, der aufgrund eines Formtiefs pausieren musste, blieb nichts anderes übrig als den Aufsteigern  bei der Spielabsage zu gratulieren. In der Tabelle steht der KV unverändert auf Platz 6 mit nur zwei Punkten Vorsprung auf die Abstiegsränge.

Published inMänner 1Spielbetrieb