Zum Inhalt

KV Geislingen gewinnt letztes Auswärtsspiel der Saison

In der Verbandsliga stand für die Kegler des KV Geislingen 2000 am 17. Spieltag das letzte Auswärtsspiel der Saison auf dem Programm. Beim möglichen Absteiger in Hermaringen gelang ein 7:1-Erfolg bei 3353:3218 Holz.

Schon zu Beginn zeichnete sich der Ausgang des Spiels ab. Ein überragender Matthias Reiter holte seinen Mannschaftspunkt gegen Thorsten Mack (545) vorzeitig. Insgesamt kam er auf 616 Holz, was die Tagesbestleistung bedeutete. Zeitgleich lieferte sich Jan Schimmel (518) ein Duell auf Augenhöhe mit Tobias Merkle (529). Nach drei Sätzen stand es 1,5:1,5. Schimmel behielt im entscheidenden Satz die Nerven und sicherte sich somit den Mannschaftspunkt.
Das Mittelpaar ging mit einem Vorsprung von 60 Holz ins Spiel. Oliver Vogelbacher gewann ebenfalls seinen Mannschaftspunkt vorzeitig. Auch er zeigte ein konstant gutes Spiel gegen Peter Heiske (527), brachte insgesamt 576 Kegel zu Fall. David Kern hatte anfangs mit Gegenspieler Karl-Heinz Schwanz zu kämpfen. Nach dessen verletzungsbedingter Auswechslung, für ihn kam Albert Haller (gemeinsam 526), kam Kern (542) besser ins Spiel und gewann den vierten Mannschaftspunkt für die Gäste.
Für das Schlusspaar ging es nun hauptsächlich darum, den Vorsprung von 125 Holz über die Runden zu bringen. Christian Koller (562) verlor die ersten beiden Sätze gegen Johannes Schnapper (538), kam jedoch sehr stark zurück und holte noch den Mannschaftspunkt. Robin Winkler (539) konnte seine guten Phasen oft nicht lange genug aufrechterhalten und unterlag Ralf Müller (553).
Durch den Vorsprung von 135 Holz gingen auch die beiden Mannschaftspunkt für die bessere Gesamtholzzahl auf das Geislinger Konto, was zu einem Endstand von 7:1 zu Gunsten der Gästen führte.

An der Tabellensituation ändert der Sieg nichts. Im letzten Ligaspiel trifft man kommende Woche im BKC auf den KSC Hattenburg.

Published inMännerMänner 1Spielbetrieb