Zum Inhalt

Rückblick auf die Verbandsligasaison 16/17

Ziel vor Saisonbeginn: Klassenerhalt
Tatsächliche Leistung: Oberes Mittelfeld

Eine unglaubliche Saison des Verbandsligateams um Herbert Fäßler ging zu Ende. Der Klassenerhalt war bereits lange vor Saisonende unter Dach und Fach, weshalb die Saison als überaus gelungen angesehen werden darf. Besondere Highlights waren hierbei sicherlich die zahlreichen 600er von Fäßler, Reiter und Kern, der Derbysieg gegen Lonsee und der unfassbare Überraschungssieg gegen den, sonst ohne Punktverlust gebliebenen, KC Schrezheim. Auf diesem Wege herzliche Gratulation an den KC Schrezheim zu dieser makellosen Saison! Überaus verdient!
Die Saison war von so vielen Höhepunkten gespickt, dass es schwerfällt, einzelne herauszupicken. Eine solide Verstärkung durch den wohl besten KV’ler Matthias Reiter, sowie ein auf höchstem Niveau spielender David Kern waren die primären Erfolgsgaranten. Sperle und Vogelbacher konnten in ihren Spielen meist eine sehr konstante und gewohnt gute Leistung abrufen, während sich Winkler und Schimmel in und vor dieser Saison gut entwickelten und die Mannschaft mit auf diesen tollen fünften Platz trugen. Fäßler zeigte als Kapitän und weiterer Leistungsträger einmal mehr eine Top-Saison, deren Ergebnisse er nächstes Jahr nochmals toppen will. Die „Aushilfsspieler“ Grunwald und Haußmann konnten gegen Saisonende ebenfalls tolle Ergebnisse und im Falle von Haußmann tolle Siege feiern.
Somit konnte der KV gegen fast alle Teams mindestens einen Sieg einfahren. Gegen Friedrichshafen und Aulendorf war man auswärts jeweils knapp an einem Punktgewinn und verlor unglücklich. Der 5. Platz geht also schlussendlich in Ordnung, mit mehr Glück wäre sogar ein Platz auf dem imaginären Treppchen möglich gewesen.

Nun geht es in die Sommerpause, um in der Saison 2017/18 wieder voll angreifen zu können.

Published inMänner 1