Zum Inhalt

Württembergische Meisterschaften der U23/Aktiven am vergangenen Wochenende in Trossingen

Jannis Fuchs ist Württembergischer Meister der U23 2017!

Mit Robin Winkler, David Kern und Jannis Fuchs qualifizierten sich gleich drei Akteure des KVG für die württembergischen Meisterschaften der männlichen U23. Einem gelang eine echte Sensation!
Als erster Geislinger ging Robin Winkler auf die Bahn. Nach einem schwachen Start fand er immer besser ins Spiel und kam am Ende auf ein Ergebnis von 553 Holz. Zwar belegte er zunächst den vierten Platz, die Chancen auf ein Weiterkommen standen jedoch zu diesem Zeitpunkt schon schlecht. Letztlich wurde es der zwölfte Platz.
Direkt im Anschluss ging David Kern an den Start. Nach seiner überragenden Saison erhoffte man sich einiges von ihm. Nach einer starken 148er Startbahn konnte er die Spannung jedoch nicht hoch genug halten, um daran anzuknüpfen. Mit 536 Kegel reichte es für ihn lediglich für einen 18. Platz.
Im letzten Durchgang durfte dann endlich auch Jannis Fuchs ran. Im Durchgang der Bezirksmeister war das Niveau konstant hoch, sodass am Ende ein Ergebnis von 573 nötig war um am Sonntag um den Titel mitspielen zu dürfen. Als Jannis mit 418 auf die letzte Bahn wechselte war der Druck enorm hoch. Doch er meisterte dies bravourös. Mit 161 Kegeln hatte er sich seinen besten Durchgang für den Schluss aufgehoben und landete dadurch mit 579 Holz auf dem sechsten Platz.

Am Sonntag im Halbfinale bekam es Jannis, aufgrund seiner Platzierung vom Vortag, mit dem Drittplatzierten, Simon Keutschegger (593/SKG Böbingen), zu tun. Zu Beginn des Duells sah es danach aus, als könnte sich der Besserplatzierte durchsetzen (Startbahn 124:158). In der Folge ließ Keutschegger jedoch gewaltig nach und Jannis nutzte dies aus. Er konnte die restlichen drei Sätze allesamt für sich entscheiden und hatte mit 562:542 Holz auch das bessere Endergebnis. Somit war das Finalticket gelöst. Dies bedeutete gleichzeitig auch einen Startplatz für die deutschen Meisterschaften.

Im Finale, in dem vier Spieler gegeneinander antraten und in jedem Satz für die beste Holzzahl vier Punkte (entsprechend für die zweitbeste Holzzahl drei Punkte, die Drittbeste zwei Punkte, die Schlechteste ein Punkt) verteilt wurden, bestand Jannis‘ Konkurrenz aus Dejan Lotina (SF Friedrichshafen), Oliver Prade (TSG Backnang) und Oliver Lämmle (ESV Aulendorf).
Den ersten Durchgang gewann Jannis mit 144 Kegeln knapp vor Titelverteidiger Lämmle (142). Die zweite Bahn ging dann an Lämmle, Jannis war jedoch zweitbester, sodass es zwischen den beiden nach Sätzen 7:7 Unentschieden stand. Im dritten Durchgang war Jannis nicht zu schlagen. Mit einer überragenden Holzzahl von 170 erspielte er sich zudem einen kleinen Vorsprung vor Lämmle, der das zweitbeste Ergebnis erzielte, wodurch sich ein Zweikampf entwickelte. Und bis kurz vor Schluss bestand für Lämmle die Chance, nach dem letzten Durchgang mit mehr Punkten dazustehen. Doch im entscheidenden vorletzten Wurf fiel nicht die Neun. Damit war die Entscheidung gefallen, Jannis Fuchs ist neuer württembergischer Meister der U23!
Der finale Punktestand: Fuchs 12,5; Lämmle 11,5; Lotina 8,5; Prade 7,5.
Durch seine Topleistung erspielte sich Jannis zudem eine fantastische Gesamtholzzahl von 597 Kegeln! Am 24./25.06. nimmt er an den deutschen Meisterschaften 200 Wurf in Ludwigshafen/Oggersheim teil.

Foto: Die Sieger von Trossingen, v.l.: Kathrin Magel, Simone Bader, Jürgen Pointinger, Jannis Fuchs.

 

-R.W.

Published inU23Veranstaltungen