Zum Inhalt

4 Punke aus 2 Spielen!

Erste weiter auf Kurs

Das erste Auswärtsspiel der Saison konnte vom Verbandsligateam des KV Geislingen 2000 erfolgreich bestritten werden. In Vilsingen besiegte man deren SKC mit 6:2 Punkten bei 3427:3293 Kegeln.

Bereits im Startpaar war eine kleine Vorentscheidung gefallen, da dieses einen komfortablen Vorsprung von 130 Kegeln herausspielen konnte. Kapitän Matthias Reiter konnte im zweiten Saisonspiel gar seinen zweiten 600er nachlagen und besiegte Gruhler (523) mit herausragenden 603 Kegeln mehr als deutlich. Reiter bestätigte mit seinem tollen Spiel seine bestechende Frühform. Zu einem Matchwinner wurde indes Robin Winkler, der Hack (538) recht überraschend besiegen konnte. Ohne größere Schwächephase spulte Winkler ein konstantes und starkes Spiel ab, was den Geislingern neben seinen 588 Kegeln auch den zweiten Mannschaftspunkt einbrachte.
Die Vorgabe an das Geislinger Mittelpaar war es nun, keine Kegel abzugeben. Dies funktionierte im Großen und Ganzen, dennoch mussten Jan Schimmel und Oliver Vogelbacher etwas Federn lassen. Schimmel blieb erneut unter seinen Möglichkeiten und musste sich mit seinen wenigen starken Phasen auf 532 Kegel kämpfen. Sein Duell musste er an Gegenspieler Haller (545) abgeben, der glücklicher agierte. Vogelbacher hatte nur einen etwas schwächeren Durchgang zu verkraften und kam nach einem super Start auf akzeptable 556 Kegel. An den starken Herzog (579) gab er dennoch über 20 Kegel ab.
Trotz 94 Kegeln Vorsprung war für die Gastgeber immer noch ein Unentschieden möglich. David Kern und Christian Koller mussten für den Auswärtserfolg also noch ein Duell gewinnen. Es entwickelten sich in beiden Duellen spannende Sätze, die aber Großteils von den Geislingern gewonnen werden konnten. Kern konnte dank eines hervorragenden Spiels im Duell mit Wenzel (570) bereits nach 3 Sätzen, teilweise deutlich über 150 Kegel, den Gewinn des Mannschaftspunktes sichern und mit seinen charakteristischen Neunern im Räumen sogar noch Reiter überflügeln. Tolle 607 Kegel standen am Ende auf der Anzeigetafel. Koller, der stark angeschlagen ins Spiel ging, hatte mehr mit seiner Verletzung als mit den Kegeln zu tun. Dennoch war er in der Lage, mit außergewöhnlichem Kampfgeist 541 Kegel beizusteuern und am Ende sogar Schlude (538) knapp zu besiegen.
Als Tabellenzweiter geht der KV Geislingen in die dritte Saisonwoche und erwartet am Samstag den KV Gammelshausen zum Kreisderby im Kegelzentrum.

Zweite gewinnt beim Oberligaabsteiger in Blaustein

Von Beginn an beherrschte man das erste Auswärtsspiel der Saison. Der überragende Gerd Sperle (617) nahm seinem Gegenspieler alleine 126 Kegel ab. Auch Startpaarpartner Marcel Vogelbacher (537) gewann sein Duell. Im Mittelaar musste Timm Staudigl, der nach 71 Kugeln für Herbert Fäßler ausgewechselt wurde (gemeinsam 508), seinen Mannschaftspunkt abgeben. Matthias Häfele (530) jedoch besiegte seinen Gegenspieler problemlos. Bei dicken 151 Kegeln Vorsprung war das Spiel zu diesem Zeitpunkt praktisch entschieden. Dass im Schlusspaar sowohl Marvin Kurz (528), als auch Reiner Fuchs (529) ihren Mannschaftspunk verloren war nur noch Ergebniskosmetik für die Gastgeber.

Dritte mit Testspielniederlage in Nattheim.

Besonders zu erwähnen sind hier die tollen 524 Holz von Simon Paukner, der sein erstes Spiel mit der großen Kugel bestritt.
Die weiteren Einzelergebnisse: G. Grunwald 529, U. Hecht 516, J. Paukner 510, J. Haußmann 465, I. Löhrer 450

Published inMännerMänner 1Männer 2Männer 3Spielbetrieb