Zum Inhalt

Derbyniederlage zu Beginn

Unglücklich und -am Spielverlauf gemessen- deutlich zu hoch verloren die Geislinger Kegler des KV 2000 das Auftaktspiel der neuen Saison beim KV Gammelshausen. Lediglich 16 Kegel trennten die beiden Mannschaften bei der 1:7 Niederlage bei 3281:3297 Holz.

Gleich zu Beginn startete Jannis Fuchs mit zwei Satzpunkten ins Spiel, verlor aber die Sätze drei und vier, weshalb er am Ende bei 537:543 Kegeln seinen Mannschaftspunkt knapp an Bernhard Mürter abgeben musste. Marvin Kurz hatte derweil kaum Mühe mit Post (518) und besiegte diesen mit 3:1 Sätzen und 536 Kegeln.

Im Mittelpaar dann startete Neuzugang Benjamin Teichert furios und nahm seinem Gegner direkt über 30 Kegel ab. Da er die folgenden Sätze allesamt teils nur mit 2 Kegeln verlor, musste er sich trotz höherer Gesamtholzzahl (566) Michael Harnacker (548) geschlagen geben. Eine Tücke des 120-Wurf Systems wurde ihm zum Verhängnis. Herbert Fäßler, aufgrund des Ausfalls zweier Stammkräfte, kurzfristig ins Team gerutscht, erwischte keinen guten Tag. Mit 518 Kegeln unterlag er Michael Mürter (543) doch recht klar.

Am Ende war, nachdem der Tagesbeste Gammelshäuser, Marc Aulich (583), seinen Sieg gegen Robin Winkler (555) frühzeitig einsackte, noch ein Unentschieden möglich. Doch David Kern musste trotz guter 568 Kegel den Kürzeren ziehen und den Sieg im Duell und den Sieg im Spiel Neubrand (571) und damit Gammelshausen überlassen.

Am 25.09. besteht in Lonsee beim starken EKC die Chance auf Wiedergutmachung.

Published inMänner 1Spielbetrieb