Zum Inhalt

Derbysieg in Lonsee

Aufgrund des Ausfalls der wkbv-aktiv Seite muss das Spiel online vom EKC nachgetragen werden.

Bericht:

Bereits das zweite Lokalderby der noch jungen Saison in der Verbandsliga stand für den KV Geislingen 2000 auf dem Plan. Beim EKC Lonsee gewann das Geislinger Team ein enges Spiel mit 3423:3391 Kegeln und 5:3 Mannschaftspunkten.

Sowohl Jannis Fuchs als auch Marvin Kurz starteten hervorragend in ihr jeweiliges Spiel und hielten das Niveau nahezu dauerhaft hoch. Kurz hielt sehr lange mit dem Tagesbesten Andreas Merz (608) mit, ehe er im letzten Durchgang abreißen lassen musste. Dank 566 erzielter Kegel klaffte keine große Lücke. Diese wiederum konnte Fuchs zeitgleich fast komplett schließen, da er mit konstanten Durchgängen und tollen Zahlen auf den Geislinger Bestwert von 591 Kegeln kam. Er fertigte den Verbandsliga-Neuling Mayer (561) vom EKC mit 4:0 Sätzen ab.

Im fast ausgeglichenen Spiel betrat das Geislinger Mittelpaar aus Oliver Vogelbacher und Jan Schimmel die Bahnen. Schimmel tat es Fuchs fast gleich und konnte ein souveränes Spiel auf die Bahn bringen. Er gewann die ersten drei Sätze gegen Annasensl (555) und sicherte sich frühzeitig den Sieg im Duell. Mit 583 erzielten Kegeln konnte er den Abstand auf die führenden Lonseer verkleinern, da Vogelbacher parallel einige Kegel abgeben musste.  Sonst konstante Zahlen spielend musste dieser eine Schwächephase auf der dritten Bahn verkraften, was ihn im Duell mit Fälchle (580) ins Hintertreffen brachte. Vogelbacher verlor 1:3 und steuerte dem Gesamtergebnis 557 Kegel bei, was die geringste Geislinger Holzzahl dieses Tages war und die Geschlossenheit des Teams deutlich aufzeigt.

5 Kegel waren die Gastgeber nur noch in Führung, als im Schlusspaar ein wahrer Krimi entstand. Sowohl bei David Kern als auch bei Robin Winkler entwickelten sich enge Duelle auf Augenhöhe. Besonders Winkler konnte kurze schwächere Phasen hervorragend kompensieren und sich so die Chance auf den Sieg im Duell bewahren. Am Ende musste er sich mit 560 Kegeln knapp Bittmann (562) geschlagen geben. David Kern hatte ebenfalls seine Mühe mit dem Ex-Geislinger Scheel (525), konnte sich im dritten Durchgang durch eine 159er Bahn aber in Führung bringen. Zu guter Letzt profitierten die Geislinger von mehreren kurzen Verletzungspausen Scheels, der sichtlich mit körperlichen Problemen zu kämpfen hatte. David Kern sackte mit 566 Kegeln somit den Derbysieg am Ende problemlos ein.

Nach der Niederlage im ersten Saisonspiel bringen sich die KV-Kegler mit diesem Auswärtssieg zurück in die Spur und stehen nun mit 2:2 Punkten in der Tabelle. Aufgrund der Verlegung des Heimspiels gegen Stuttgart-Kaltental auf Wunsch der Gäste hat der KV ein Spiel weniger als die meisten Teams. Am 02.10. ist der KSC Hattenburg zu Gast in Geislingen.

Ergebnisübersicht
Published inMänner 1Spielbetrieb