Zum Inhalt

KV verpasst Sensation knapp

Beim heimstarken SV Mettingen kamen die Kegler des KV Geislingen 2000 nicht über eine knappe Auswärtsniederlage hinaus. Lange waren die Gäste auf der Siegerstraße, ehe ein spannendes Spiel mit 3:5 Punkten bei 3407:3416 Kegeln an den SV ging.

Marvin Kurz, momentan in bestechender Form, zeigte abermals eine super Leistung. Mit starken 584 Kegeln besiegte er Gasparac (568) glatt mit 4:0 Sätzen. Vor allem ein guter Schlussdurchgang ließ sein Ergebnis in die Höhe schnellen. David Kern hingegen hatte zeitgleich keine Chance gegen den besten Mettinger Rapo (595) und musste sich mit 0:4 Sätzen und 531 Kegeln deutlich geschlagen geben.

48 Kegel Rückstand nahmen Jannis Fuchs und Jan Schimmel mit auf die Bahnen, ehe sie nach einer Galavorstellung diese in einen deutlichen Vorsprung umwandeln konnten. Fuchs agierte sehr sicher und spielte ohne Fehlwurf. Mit einem hochklassigen letzten Räumen schraubte er sein Ergebnis auf 589 Kegel und nahm seinem Gegner Mike Konrad (547) über 40 Kegel ab. Noch einen Hauch besser kam derweil Schimmel zurecht. Nach einem überragenden Vollen im zweiten Durchgang führte er eine kleine Vorentscheidung herbei und ließ danach nicht abreißen. Dank der Tagesbestleistung von 608 Kegeln fertigte er Benz (540) mit 4:0 Sätzen ab.

62 Kegel wollten Robin Winkler und Benjamin Teichert im Schlusspaar ins Ziel retten. Dabei zeigten beide einen guten Start und konnten zusammen den Vorsprung sogar noch ausbauen. Lange schienen sie den KV auf der Siegerstraße zu halten. Doch vor allem im zweiten und dritten Durchgang schienen beide Nerven zu zeigen als Kinka (591) und Patrick Konrad (575) auf der Gegenseite aufdrehten. Trotz eines starken Aufbäumens von Winkler, der immerhin gute 558 Kegel zu Fall brachte, waren es am Ende wieder nur wenige Kegel, die die Niederlage bedeuteten. Schließlich war es vor allem eine 167er Schlussbahn von Kinka, die nicht gekontert werden konnte. Sowohl Teichert (537) als auch Winkler verloren mit 1:3 Sätzen und waren, ebenso wie die Teamkameraden, noch lange nach dem Spiel frustriert.

Nach einem Sieg, drei knappen und zwei deutlichen Niederlagen in 6 Spielen steht der KV Geislingen weiter am Ende der Tabelle. Nächste Woche ist der ESC Ulm mit dem Ex-KV’ler Matthias Reiter zu Gast.

Published inMänner 1Spielbetrieb