Zum Inhalt

Niederlage gegen Tabellennachbarn

Der KV Geislingen 2000 musste am 5. Spieltag die nächste und damit vierte Niederlage der Saison hinnehmen. Gegen den TSV Niederstotzingen setzte es eine –wieder einmal- knappe Niederlage bei 3:5 Punkten und 3260:3308 Kegeln.

Zu Beginn des Spiels musste Jan Schimmel seinen Gegner Genctürk (567) früh davonziehen lassen ehe er mithalten konnte. Ein konstantes Spiel reichte nicht, um den frühen Rückstand aufholen zu können, da Schimmel hohe Zahlen fehlten. Mit 542 Kegeln musste er sich mit 1:3 Sätzen geschlagen geben. Marvin Kurz verlor derweil in seinem zweiten Satz komplett den Faden und erwischte einen rabenschwarzen dritten. Magere 491 Kegel bedeuteten einen 0:2 Rückstand und ein Minus von 70 Kegeln bereits nach dem Startpaar. Kurz‘ Gegner Schapals (536) hatte leichtes Spiel.

Jannis Fuchs und Phillip Scheel machten ihre Sache besser, gewannen zwei Mannschaftspunkte, aber konnten kaum an Boden gut machen. Fuchs erwischte zwei gute Bahnen, musste allerdings auch zwei schwächere verkraften. Am Ende reichten 545 Kegel zum 2.5:1.5 Sieg gegen Heiske (520). Die 25 Kegel, die Fuchs aufholen konnte, ließen die Hoffnung in den Geislinger Reihen wieder wachsen. Scheel startete furios. Über 300 Kegel standen nach zwei Bahnen auf der Anzeigetafel. Dabei gewann er schon 1.5 Sätze durch Kaltschnäuzigkeit und Nervenstärke. Auch den dritten Satz sicherte er sich knapp, was das Duell gegen Mauterer (574) vorzeitig entschied. Gute 557 Kegel waren am Ende von Scheel gefällt worden.

62 Kegel und mehr konnte ein Geislinger Schlusspaar diese Saison schon mehrmals aufholen. So machten sich David Kern und Robin Winkler motiviert ans Werk. Doch auch Winkler fehlten Ausreißer nach oben, um auf eine wirklich gute Holzzahl zu kommen. Trotz zweier Satzgewinne konnte er Müller (557) nicht gefährden. Das mögliche Unentschieden war mit dem Satzverlust im dritten Durchgang nicht mehr zu holen. Auf 534 Kegel kämpfte sich Winkler an diesem Tage. Kern bestätigte seine gute Form mit der Tagesbestleistung von hervorragenden 591 Kegeln. Trotz eines verhaltenen Starts steckte er nie zurück und machte im Duell mit Lorenz (554) Kegel um Kegel gut.  228 Abräumer zeugten von einem sicheren Spiel und sicherten den dritten Mannschaftspunkt für Geislingen.

Im gesamten Spiel waren die Stotzinger das Team, das Schwächephasen der Gegner besser ausnutzen konnte und das Team, das insgesamt konsequenter und cleverer agierte. Der erneute Rückschlag bedeutet für den KV, der kommende Woche beim extrem heimstarken Lokalrivalen KV Gammelshausen antreten muss, den vorletzen –neunten- Tabellenplatz.

Published inMänner 1Spielbetrieb