Zum Inhalt

Verbandsliga-Kegler verpassen Sieg zum Saisonabschluss

Die Verbandsliga-Mannschaft des KV Geislingen 2000 konnte am letzten Spieltag die Punkte nicht im BKC behalten. Gegen den Vizemeister aus Friedrichshafen gab es eine 3:5-Niederlage bei 3339:3463 Holz.
Dabei lief im Startpaar alles nach Wunsch. Herbie Fäßler (585) gewann bei 2:2 Sätzen gegen den schnittbesten Spieler der Liga, Darko Lotina (577), den Mannschaftspunkt. Gleichzeitig spulte Matze Reiter ein Wahnsinnsspiel ab. Mit der Tagesbestmarke von 620 Holz besiegte er den ebenfalls starken Steinke (600) mit 3:1, toppte zudem seine bisherige persönlichen Bestleistung um wenige Kegel und schrammte haarscharf am Bahnrekord vorbei. Daraus resultierte ein knapper Vorsprung von 28 Kegeln nach dem Startpaar.
Im Mittelpaar wendete sich dann das Blatt. Gegenüber den Startspielern musste Jan Schimmel (539) sich in einem engen Duell dem Friedrichshafener Jörg Schnell (548) geschlagen geben. Gerd Sperle (514) hingegen hatte gegen den jungen Dejan Lotina (612) keine Chance und verlor glatt 0:4. Aus dem Vorsprung der Gastgeber wurde somit ein Rückstand von 78 Holz.
Im Schlusspaar hatte man noch die Hoffnung, dass es zu einem Unentschieden reichen könnte, als beide Geislinger ihren ersten Satz gewinnen konnten. Doch Robin Winkler (529) verlor im zweiten Satz komplett den Faden und Gegenspieler Nicolai Müller (595) zog davon. David Kern (552) konnte immerhin noch den dritten Mannschaftspunkt sichern, was aber an der Niederlage nichts mehr änderte. Gegen Michael Weber (532) gewann er bei 3:1 Sätzen. Die Sportfreunde aus Friedrichshafen stellen mit dem Mannschaftsergebnis von 3463 zudem einen neuen Mannschaftsbahnrekord auf den neuen Bahnen im BKC auf.

Nichtsdestotrotz schließt man eine gelungene Saison, in der man nie etwas mit dem Abstieg zu tun hatte, mit einem guten fünften Platz ab.

Published inMänner 1